Neue rechtliche Fallstricke im Personal Training



Personal Training: So schützt Du Dich vor Abmahnungen

28. Juni 2022 Lesedauer: 1:30 Minuten
Personal Training Business Podcast

Gehörst Du auch zu den 29 % der Befragten aus Deutschland, die sich im vergangenen Monat einen Podcast angehört haben?

Mehr als die Hälfte der Befragten, um genau zu sein 50,4 %, gaben an, sich Podcasts aus der Kategorie "Infosendungen, Wissens- und Lernbeiträge" anzuhören (Quelle: Statista, L. Rabe, Befragung aus September 2021).

Daher ist auch immer wieder mein rechtliches Expertenwissen gefragt.

Zuletzt habe ich mit Eginhard Kieß, dem Inhaber des „Business-Podcast für Personal Training“, über rechtliche Stolperfallen beim neuen Kündigungsbutton und über unerlaubte Werbeversprechen gesprochen.

Weißt Du, was Du ab 01.07. beim „Kündigungsbutton“ alles beachten musst, damit Du keine Abmahnung erhältst?

Weiter habe ich erklärt, was „unerlaubte Werbeversprechen“ sind und was Du auf Deiner Website, Flyer & Co schreiben darfst und was nicht.

Bitte nimm diese Dinge sehr ernst, damit Du keine Schwierigkeiten bekommst.

Interessiert?

Dann höre Dir gerne unser Gespräch in Folge 93 des Business-Podcast für Personal Training von Eginhard Kieß an:

https://eginhard-kiess.de/business-podcast-personal-training/

und auf Spotify:

🎧 https://open.spotify.com/episode/0ukkJzMX5bvQ9zzSGX11lS

Noch Fragen?
Dann vereinbare gerne ein kostenloses Kennlerngespräch mit mir.



Sportliche Grüße

Julia





d Artikel in E-Mail als Link verschicken


d Weitere interessante Artikel und Videos



Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden!


Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter zu den Blogbeiträgen. Melden Sie sich an und erhalten Sie einmal die Woche interessante Neuigkeiten aus der Welt des Sportrechts! Verständlich und praxisnah erkläre Ich Ihnen in Artikeln und Videos interessante Rechtsprobleme und gebe Ihnen konkrete Tipps zur Fehlervermeidung in der Praxis.

d News abonnieren








STOPP!

Lust auf Rechtstipps ohne Juristendeutsch?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie wöchentlich Lösungen für echte Rechtsprobleme aus der Praxis.
Ja, auch als Anwältin nutze ich Cookies ...

Generell sind Cookies gar nicht böse. Einige sind nötig, damit die Website funktioniert, andere helfen mir, Ihnen künftig noch gezielter Tipps & Tricks für Ihr rechtssicheres Business zu geben. Dazu nutze ich z.B. Google Analytics, Facebook Pixel und LinkedIn Insight Tag.

Daher helfen Sie mir, aber auch sich, wenn Sie alle Cookies akzeptieren.
Cookie


Mehr Informationen zu den Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.