Neue Geräte im Studio: Mitglied will deshalb kündigen, geht das?

06. Mai 2021 Videodauer: 2:29 Minuten


Sie fragen, die aktivKANZLEI antwortet! Uns erreichte eine Frage von Jochen. Er ist Inhaber eines Fitnessstudios in Stuttgart und er fragt:

„Wir haben neue Geräte angeschafft und die alten ausgetauscht. Manche Geräte entsprachen auch nicht mehr den Anforderungen an die neuen Erkenntnisse der Ergonomie. Diese haben wir gegen bessere ausgetauscht.
Ein Kunde hat sich über den Austausch der Geräte beschwert und fordert, dass die alten wieder aufgebaut werden, insbesondere der Rückenstrecker, sonst kündigt erst fristlos. Geht das?“


Um es vorwegzunehmen, selbst wenn ein einzelnes Gerät komplett rausgenommen wird, es also gar keinen Rückenstrecker mehr gibt, so stellt dies keinen vorzeitigen Kündigungsgrund dar.
Als Studioinhaber:in haben sie die unternehmerische Freiheit alte Geräte zu entfernen und neue anzuschaffen. Das Mitglied muss dies akzeptieren.

Problematisch wird es erst, wenn ganze Gerätegruppen abgeschafft werden. Wenn also Laufbänder oder auch alle Freihanteln fehlen. Dann kann es tatsächlich dazu kommen, dass ein Mitglied ein Sonderkündigungsrecht hat, also fristlos künden kann. Denn dem Mitglied steht nach aktueller Rechtsprechung das Recht zu, in einem Fitnessstudio alle relevanten Körperpartien trainieren zu können.

Ausnahme: Sie haben sich mit Ihrem Studio auf einen bestimmten Bereich spezialisiert, z.B. als Rückfit-Studio, und das Mitglied wusste dies bei Vertragsschluss.

Mein Rat, lassen Sie sich als Sudioinhaber:in nicht alles gefallen, prüfen Sie die Forderungen der Mitglieder, ob diese tatsächlich rechtlich richtig haltbar sind und heben Sie sich ihre Kulanz für Mitglieder auf, die sie verdienen oder wirklich brauchen.


Haben Sie noch Fragen? Nehmen Sie unverbindlich Kontakt über unser Kontaktformular zu uns auf oder rufen Sie uns an:
Tel.: 0151 – 68 18 30 84

Wir freuen uns auf Sie.





d Videobeitrag in E-Mail als Link verschicken


d Weitere interessante Artikel und Videos



Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden!


Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter zu den Blogbeiträgen. Melden Sie sich an und erhalten Sie einmal die Woche interessante Neuigkeiten aus der Welt des Sportrechts! Verständlich und praxisnah erkläre Ich Ihnen in Artikeln und Videos interessante Rechtsprobleme und gebe Ihnen konkrete Tipps zur Fehlervermeidung in der Praxis.

d News abonnieren







Tipps & Tricks, die Ihr
Business voranbringen


Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie wöchentlich Lösungen für echte Rechtsprobleme aus der Praxis.

Konkrete Hilfestellungen ohne Juristendeutsch.

Versprochen!
Wir lieben Cookies

... denn damit können wir Ihnen künftig noch gezielter Tipps & Tricks für Ihr rechtssicheres Business geben.

Dürfen wir dafür Google Analytics und Facebook Pixel verwenden?
Cookie

Oder möchten Sie wählen?



Mehr Informationen zu den Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.