3 typische Haftungsfallen und wie Du diese umgehst



Kennst Du diese 3 Haftungsfallen?

29. März 2022 Lesedauer: 3:20 Minuten
Sportunfall

Du willst ruhig schlafen, ohne Angst vor Haftunglücken und Abmahnungen?

Tatsächlich ist Angst jedoch ein schlechter Ratgeber, vor allem in Situationen, in denen gehandelt werden muss. Die Haftung für Personenschäden und Abmahnungen durch Konkurrenten sind zwar zwei große Risikofelder für Fitnessstudios, Personal Trainer:innen und auch Sportevents, jedoch ist es durchaus möglich, sich einfach und nachhaltig abzusichern.

Am besten geht das mit Verträge und AGB, die auf die individuelle Trainingsgestaltung und das Studiokonzept, aber auch auf die Trainingskultur angepasst sind.

Entscheidend ist natürlich, dass man überhaupt erstmal weiß, auf was man achten muss. Hier drei typische Haftungsfallen und Tipps, wie Du diese umgehen kannst.

Haftungsfalle 1
Du hast Dich noch nicht umfassend mit dem Thema Datenschutz beschäftigt und hast Dir noch keine Einwilligung für die Erhebung und Verarbeitung von Gesundheitsdaten eingeholt. Willst Du für die Trainingsplanung und Beratung Gesundheitsdaten Deiner Mitglieder nutzen, brauchst Du nach der DSGVO dafür deren Einwilligung. Am einfachsten ist es, wenn Du Dir die Einwilligung bereits im Mitgliedsvertrag geben lässt.

Haftungsfalle 2
Beim Thema Gesundheit haben sich durch copy`n paste viele unwirksame Klauseln in die AGB eingeschlichen. Auf unwirksame Klauseln kann man sich im Streitfall jedoch nicht berufen, was oftmals dazu führt, dass das Mitglied dann doch noch Recht bekommt.

Folgende Klausel wird oft verwendet, ist aber unwirksam: „Der Teilnehmer bestätigt, dass er sportgesund und den Anforderungen des Kurses gewachsen ist.“.

Praxis-Tipp: Überprüfe am besten Deine AGB mit Hilfe unserer Checkliste.



Haftungsfalle 3
Viele Studios und PT haben keine Lust sich intensiver mit rechtlichen Kram zu befassen. Daher gehen jedoch auch wichtige Gesetzesänderungen an Ihnen vorbei.

So müssen z.B. seit 01.03.2022 die Änderungen aus dem „Faire Verbraucherverträge Gesetz“ beachtet werden. Alle Verträge, die sich nach der Erstlaufzeit stillschweigend verlängern sollen, dürfen nur noch eine Kündigungsfrist von einem Monat haben. Das muss in den Verträgen und AGB unbedingt angepasst werden.

Damit es aber gar nicht erst zu Kündigungen kommt, ist es wichtig, eine gute Kundenbindung zu betreiben.

Wie das geht zeige ich Dir in meinem neuen kostenlosen 5-Tage E-Mail Kurs: „5 einfache Tipps zur Kundenbindung“.

Erfahre in nur 5 Tagen, wie Du Deine Mitglieder binden kannst, trotz der neuen, kurzen Kündigungsfrist. Melde Dich jetzt an!



Du bist schon angemeldet?

Dann empfehle unseren 5-Tage E-Mail Kurs: „5 einfache Tipps zur Kundenbindung“ gerne weiter, damit die Fitnessbrachen rechtssicher und selbstbewusst auftreten kann.

Schicke den Link für die Anmeldung gerne an andere Fitnessstudios oder Personal Trainer:innen:


d Link zum 5 Tage Kurs als Link in E-Mail verschicken









d Artikel in E-Mail als Link verschicken


d Weitere interessante Artikel und Videos



Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden!


Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter zu den Blogbeiträgen. Melden Sie sich an und erhalten Sie einmal die Woche interessante Neuigkeiten aus der Welt des Sportrechts! Verständlich und praxisnah erkläre Ich Ihnen in Artikeln und Videos interessante Rechtsprobleme und gebe Ihnen konkrete Tipps zur Fehlervermeidung in der Praxis.

d News abonnieren








STOPP!

Lust auf Rechtstipps ohne Juristendeutsch?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie wöchentlich Lösungen für echte Rechtsprobleme aus der Praxis.
Ja, auch als Anwältin nutze ich Cookies ...

Generell sind Cookies gar nicht böse. Einige sind nötig, damit die Website funktioniert, andere helfen mir, Ihnen künftig noch gezielter Tipps & Tricks für Ihr rechtssicheres Business zu geben. Dazu nutze ich z.B. Google Analytics, Facebook Pixel und LinkedIn Insight Tag.

Daher helfen Sie mir, aber auch sich, wenn Sie alle Cookies akzeptieren.
Cookie


Mehr Informationen zu den Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.