Corona: Höhere Gewalt in AGB



Corona: Höhere Gewalt in AGB

15. Dezember 2020 Videodauer: 6:52 Minuten


Katja ist Personal Trainerin und Ernährungsberaterin aus Stuttgart und sie fragt: "Ich hatte für 2020 auf einer Messe einen Stand gebucht, um mein selbst entwickeltes Ernährungskonzept vorzustellen und zu promoten. Die Messe wurde wegen Corona abgesagt und nun streite ich mich mit dem Veranstalter, weil man mir meine Standkosten nicht erstatten will, obwohl das Event ausgefallen ist. Der Veranstalter beruft sich auf höhere Gewalt. Ist das rechtens?"

Rechtsanwältin Julia Ruch antwortet, was bei höherer Gewalt in AGB wirksam ist und was nicht.


d Videobeitrag in E-Mail als Link verschicken


d Weitere interessante Artikel und Videos



Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden!


Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter zu den Blogbeiträgen. Melden Sie sich an und erhalten Sie einmal die Woche interessante Neuigkeiten aus der Welt des Sportrechts! Verständlich und praxisnah erkläre Ich Ihnen in Artikeln und Videos interessante Rechtsprobleme und gebe Ihnen konkrete Tipps zur Fehlervermeidung in der Praxis.

d News abonnieren








STOPP!

Lust auf Rechtstipps ohne Juristendeutsch?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie wöchentlich Lösungen für echte Rechtsprobleme aus der Praxis.
Ja, auch als Anwältin nutze ich Cookies ...

Generell sind Cookies gar nicht böse. Einige sind nötig, damit die Website funktioniert, andere helfen mir, Ihnen künftig noch gezielter Tipps & Tricks für Ihr rechtssicheres Business zu geben. Dazu nutze ich z.B. Google Analytics, Facebook Pixel und LinkedIn Insight Tag.

Daher helfen Sie mir, aber auch sich, wenn Sie alle Cookies akzeptieren.
Cookie


Mehr Informationen zu den Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.